Konzertpianist

BIOGRAPHIE

David Schmied wurde in Zlin geboren, wo er auch die Künstlerische Grundschule unter der Leitung von Eva Hanacikova besuchte. Dank seiner ausserordentlichen Begabung besuchte er Privatlektionen bei vielen hervorragenden Pädagogen und Pianisten, wie zum Beispiel bei Dagmar Dubenova, Emil Leichner, Zdenek Hnat, Eugen Indjic und Antonin Kubalek. Erwähnenswert ist bestimmt auch das Studium bei Renata Bialasova, bei der er bis zum Jahre 2004 am Konservatorium in Brünn studierte. Er absolvierte mit dem Klavierkonzert a-moll Opus 16 von Edvard Grieg mit Mitwirkung des Symphonischen Orchesters des Konservatoriums in Brno unter dem Taktstock von Ales Podaril.

David Schmied

Weiter studierte David Schmied Klavier auch an der Janacek Akademie der musischen Künste in der Klasse des hervorragenden tschechischen Pianisten Zdenek Hnat - des Schülers des legendären Moskauer Pädagogen Heinrich Neuhas. In den nächsten zwei Jahren gewann er viele Erfahrungen als Klavierspieler in London, vor allem im Privatstudium bei Margaret Fingerhut oder Philip Fowke. Er beendete seine Ausbildung mit dem Magisterdiplom an der Hochschule für Musik in Luzern unter der Leitung des hervorragenden Pianisten und Pädagogen Ivan Klansky.

Während der Studienjahre nahm David Schmied an mehreren tschechischen und internationalen Wettbewerben teil. Unter anderem am Haverhill Sinfonia Soloist Competition in England, am YCAT in London, am Bradshaw & Buono International Piano Competition in der Carnegie Hall in New York. Er ist auch Laureat des Wettbewerbes Concertino Prague, Anglo Czechoslovak Trust in London oder des Internationalen Klavierwettbewerbes von Leoš Janáèek, wo er als jüngster Teilnehmer zum Sieger wurde.

Zugleich nahm er an mehreren internationalen Interpretationskursen teil, zum Beispiel an Internationale Klavierkurse in St. Moritz, Internationale Klavierkurse von Antonin Kubalek oder Internationale Klavierkurse von Rudolf Firkusny. Hier studierte er unter der Leitung von Meister-Schülern aus der Julliard School, unter Eduardus Halim (der letzte Schüler von Vladimir Horowitz), Carl Grante und Avner Arad.

Er spielt als Solist auf den heimischen und ausländischen Bühnen. Mit Margit Klepacova und Pavel Fischer (Primarius des Skampa Quartettes) spielte er als Klaviertrio eine ganze Reihe von Konzerten in der Westminster Cathedral in London.

Im Jahre 2012 stellte sich David Schmied dem Publikum am Internationalen Musikfestival in Hastings in England vor, wo er den Preis der Jury für die außerordentliche Durchführung des zweiten Klavierkonzertes von Dimitri Schostakowitsch gewann.

In demselben Jahr spielte er zusammen mit Placido Domingo Jr und Suzanne Martinsen im Konzert in Bratislava unter dem Namen "Con Amore", wo er einen riesiegen Erfolg mit den Kompositionen von Dimitri Schostakowitsch, Sergej Rachmaninov und Leos Janacek erzielte.

English Deutsch Français Èesky